Die Innovationskraft beim 3D-Druck und beim 3D-Scannen ist enorm hoch. Deshalb ist es für jeden Interessierten sehr schwierig, noch den Überblick zu behalten bzw. eine fundierte Kaufentscheidung zu treffen. Die u.g. Ultimaker können wir alle empfehlen, da wir selber damit täglich drucken und das schon seit fast 10 Jahren. Außerdem führen wir bei Ultimaker Kunden die Wartung und die Reparaturen durch. Deshalb können wir diese Empfehlung mit gutem Gewissen geben. 

Mit YoP3D werden Sie optimal vorbereitet und qualifiziert, so dass die Ultimaker Ihnen jeden Tag helfen – Innovationen zu entwickeln. Diese günstigen 3D-Drucker kommen fast überall zum Einsatz. Das zeigen die folgenden Beispiele aus der Industrie bzw. dem Militär:

Über 50 Ultimaker drucken bei der französischen Armee

Bei VW steigern sieben Ultimaker 2+3 die Produktivität sehr effizient

Ultimaker 3D-Drucker sind „Open Source“-Geräte und sie wurden seit Ende 2012 schon tausendfach verkauft. Für Sie hat das den großen Vorteil, dass sich auch Filamente von Fremdanbietern verarbeiten lassen. Dadurch kann, speziell nach den Bedürfnissen ihrer Produkte, das optimale Filament verwendet werden. Die Druckparameter Profile lassen sich über den Marketplace importieren.

Die Ultimaker Familie

3D Drucker Ultimaker

Welcher Drucker für Ihre Ansprüche der Passende ist oder ob sich bei intensiver Nutzung das Ultimaker S5  Pro Bundle lohnt, können wir gerne in einem verbindlichen Gespräch klären. Sie können uns gerne anrufen, damit wir Ihre Fragen kurzfristig ausgiebig beantworten können. Hier ist Ultimaker Familie in der Übersicht – wenn Sie auf die Fotos in der unteren Tabelle klicken, dann geht´s zum jeweiligen Modell: 

BeschreibungUltimaker 2 ConnectUltimaker S3Ultimaker S5
Bauraum BxTxH223 x 220 x 205230 x 190 x 200330 x 240 x 300
Doppel-Extrusionneinjaja
Stützmaterial Wasserlöslich
Print core BB
neinjaja
Stützmaterial Breakawayneinjaja
Auswechselbare Druckkerne mit Chipneinjaja
Verbundwerkstoffe
Print Core CC
neinjaja
Durchflusssensorneinjaja
NFC-Materialerkennungneinjaja
Netzwerkkonnektivitätjajaja
Digital Facortryjajaja
Ultimative Cloudjajaja
Beheizte Bauplattejajaja
Filament Station opt.neinneinja
AirmanageroptionalZubehöroptional
Offenes Filamentsystemjajaja
Touchscreenjajaja
HQ Levellingneinjaja
Tür Standardoptionaljaja

Damit das Zusammenspiel mehrerer Drucker reibungslos funktioniert, wird ein Druckermanager benötigt. Dieses Tool heißt “Digital Factory” und ist ein inzwischen fester Bestandteil der kostenlosen Slicer-Software “CURA“. Dieses Tool gibt dem Anwender die Möglichkeit, aus den angeschlossenen Ultimakern den auszuwählen, welcher mit dem passenden Material bestückt ist. Der Anwender muss dadurch die Drucker nicht mehr ständig umrüsten, sondern kann sich auf seine eigentliche Arbeit konzentrieren.

Die professionellen Anforderungen sind doch deutlich anspruchsvoller als die der Einzelanwender. Deshalb hat Ultimaker „CURA Essential“ entwickelt mit der (Industrielle)-Anwender deutlich effizienter arbeiten können. Dieses Softwarepaket erhalten alle Kunden beim Kauf eines Ultimaker 3D-Druckers. Grob zusammengefasst ist in diesem Paket:

  • bessere IT-Sicherheit
  • Nutzer- und Druckerverwaltung
  • Schnellerer und direktere Support
  • Systematische Ultimaker Academy (Lern Plattform)


Alle Details dazu finden Sie unter folgendem LINK.

Praktische Beispiele aus der Industrie zeigen am Besten, was die Ultimaker leisten: