Intamsys Funmat HT

Was nicht auf Anhieb erkennbar ist, der “kleine” HT wiegt 46kg! Normalerweise ist das Gewicht nicht ausschlaggebend, aber wenn mit so viel Hitze gedruckt wird, dann ist eine massive Ausführung zwingend notwendig. Um Hochleistungs-Kunststoffe, wie z.B. PEEK, ULTEM™ und PPSU drucken zu können, muss ein 3D-Drucker verhältnismäßig hohe Temperaturen dauerhaft verkraften können. Das wurde beim HT durch besonders hitzestabile Komponenten erreicht. Andere Elemente wurden wiederum intelligent von der Hitze abgeschirmt. Intamsys fertigt die 3D-Drucker auf einem hohen industriellen Niveau. Jedes Kabel und jede Ader sind konsequent und systematisch beschriftet. Alle Seiten sind über dichtverschließbare Türen gut erreichbar bzw. einsehbar. Das mitgelieferte Zubehör ist nahezu komplett und geht von feuerfesten Handschuhen bis zu 6 verschiedenen Inbusschlüsseln.

INTAMSYS HT

Damit jede gedruckte Schicht sich mit der vorherigen Schicht optimal verbindet, sind während des Druckprozess hohe Bauraumtemperaturen (bis zu 90°) notwendig. Bei diesen hohen Temperaturen muss das FDM-Verfahren an verschiedenen Stellen neu entwickelt werden. Dadurch wird es möglich, sehr viele verschiedene Materialien zu drucken: PEEK, PEKK, PPSU, PEI (Ultem), ABS, PC & viele weitere Hochleistungs-Filamente.

Bei Hochleistungs-Kunststoffen ist es extrem wichtig, die optimalen Lagerbedingungen einzuhalten. Die Stabilität und die Optik des Druckauftrages hängen entscheidend von einer guten Vorbereitung ab.

Für die Industrie wichtige Features:

✔ sehr stabile Konstruktion nach Maschinenbaurichtlinien

✔ Extruder Temperatur bis 450°

✔ Bauraum Temperatur bis 90°

✔ Stromausfall Recovery für einen definierten Neustart

✔ Flow Sensor für die Überwachung des Filamentes

✔ automatische Druckplatten Nivellierung

✔ Touch Display in ergonomischer Höhe

Die Spezifiaktionen von dem HT können hier eingesehen oder weiter unten auch runtergeladen werden.

FUNMAT-HT

Download Link