Ultimaker 2+

Neu: Ultimaker 3 

ab sofort lieferbar
Nur bei YoP in 3 Spezial-Ausführungen

Wenn Sie so wertvolle Geräte ohne Risiko kaufen wollen, dann sind Sie bei YoP genau richtig.

Denn Sie wollen den Drucker möglichst effizient einsetzten und somit die üblichen Probleme vermeiden.

Bei „YoP“ wird mit dem Ultimaker jeden Tag  gedruckt und wir verbessern das Gerät ständig weiter.

Alle Optimierungen kommen im Professionell-Paket zum Einsatz.

Allerdings kann die Hardware noch so gut sein, wenn die Bedienung der Slicer-Software fehlerhaft ist, dann leidet die Druckqualität erheblich.

Deshalb ist ab dem Premium-Paket die Schulung gleich mit drin.

Der spezielle YoP-Service wird inzwischen auch in Norddeutschland angeboten.

Basis Plus  / Preis: 2360,-€   inkl. MwSt.

Der Ultimaker 2+ ist zwar „Made in EU“, aber wir empfehlen das YoP Basis-Plus-Paket. Hier wird eine nachgelagerte Qualitätskontrolle von uns durchgeführt. Die Drucker werden von uns komplettiert, kalibriert und geprüft. Außerdem absolvieren sie einen 12 Stunden Testlauf. Dadurch können Sie sicher sein, dass Ihr Ultimaker von YoP einwandfrei funktioniert.

Die Erfahrungen im Versandhandel zeigen täglich, dass solche Geräte beim Transport ziemlich leiden. Nicht selten kommt es vor, dass sich Führungsstangen lösen und Kontakte lockern. Deshalb werden diese Geräte von YoP nicht verschickt, sondern persönlich übergeben oder geliefert. Wenn Sie so wertvolle Geräte ohne Risiko kaufen wollen, dann sind Sie bei YoP genau richtig. Denn Sie wollen den Drucker möglichst effizient einsetzten und somit die üblichen Anfangsschwierigkeiten vermeiden.

Falls Sie noch keine Erfahrung im 3D-Druck haben, dann empfehlen wir das Premium-Paket mit einer individuellen Schulung.

Premium / Preis: 2500,-€    inkl. MwSt.

Zunächst erhalten Sie einen getesteten Ultimaker 2+ vom Basis-Plus-Paket mit den o.g. Leistungen. Zusätzlich  lernen Sie bei YoP innerhalb der 3 Stunden Schulung nicht nur die Basistipps, sondern noch folgende Themen:

  • Das Problem mit losen Führungsstangen und die Lösung
  • Neuralgische Schwachstelle: Coupler. Hier gibt´s die Wechselanleitung
  • Düsenreinigung / Standard + Extrem -> auch nach 2000 Druckstunden alles noch in Ordnung
  • Was tun, wenn kein Material mehr aus der Düse kommt? Systematisch die Ursache finden
  • Bedingungen für den idealen Stand- bzw. Aufstellungsort
  • Symptome deuten lernen / Ursachen für das Feederknacken und was tun, wenn Späne an der Andruckwalze sind
  • Tunen am Ultimaker Display / die Grenzen des Machbaren erkennen
  • Düsenabstand zum Drucktisch / Papierstreifen sind keine Lösung. Bei präziser Einstellung bleiben PLA-Objekte auch ohne Klebestift fest am Druckbett
  • Ideales Ausrichten von Objekten auf der Plattform / liegend ist meistens ein Kompromiss
  • wieviel Infill wird für ein festes Objekt benötigt? 15%, 50%, 90%?
  • Wie lässt sich Supportmaterial einfach vom Objekt entfernen
  • Live Drucktisch-Nivellierung mit einfachen YoP G-Codes
  • Welche ist die passende Slicr-Software für Sie: CURA, Slic3r, Simplify3D. Bei uns lernen Sie die Auswirkungen und die Wechselwirkungen von 60 bis 100 Parametern
  • anlegen von Druckprofilen im Ultimaker
  • ansteuern über USB-Port. Wir zeigen wie es geht.
  • usw.

Damit noch effizienter und störungsfreier mit dem Ultimaker 2 gearbeitet werden kann, gibt es unter dem Menüpunkt “Zubehör” einige interessante Tuning Kits.

Professionell /Preis:  2990,-€   inkl. MwSt.

Jedes (gute) Gerät kann noch weiter verbessert werden. Wenn jeden Tag mit dem Drucker gearbeitet wird, sind Schwächen sehr ärgerlich,  vor allem dann, wenn sie sich beheben lassen. Da wir fast ausschließlich auf diese Geräte angewiesen sind, entwickeln wir sie auch ständig weiter, um möglichst störungsfrei zu drucken. Das geht von einer Abschottscheibe, über kugelgelagerte Filamentführungen bis hin zum Ultrafeinpartikel-Filter uvw. Bei der “Professionell”-Ausführung ist das “Basis-Plus und das Premium-Paket” inklusive und zusätzlich noch die folgenden Verbesserungen:

  • Basis-Plus und Premium-Leistungen incl.
  • Anti-Warping-Set für noch mehr Druckqualität. Verringert den Warping-Effekt deutlich, der Bauraum wird gleichmäßig warm, verkürzt die Aufheizphase und reduziert die Druckgeräusche um 5-10 dB.
  • Prozessor Kühl Schublade
  • kugelgelagerter Filamenthalter für den Dauerbetrieb
  • kugelgelagerte Filamentumlenkung reduziert Drucklücken
  • Anti-Blockier-Führung bei langen Druckprozessen
  • Fila-Clean, reinigt die Oberfläche des Filaments
  • Bowden Öffnung für flexibles Filament

Außerdem kann optional auch noch weiteres Zubehör dazu bestellt werden. In dem Zusammenhang bieten wir auch weiterführende Schulungen an.

Intelligente Bedienung

Die einfache Bedienung des Ultimaker 2 3D-Drucker zeichnet sich durch das völlig neue intuitiv zu benutzende Clickwheel und dem klar und perfekt ablesbaren OLED-Display mit eingebautem SD-Kartenslot aus. Modellierte 3D-Objekt-Dateien können direkt auf eine SD-Karte gespeichert und von dieser gedruckt werden. Über das OLED-Display können alle statusrelevanten Informationen (mit Pausenmöglichkeit) während des 3D Drucks abgerufen werden. Durch das OLED -Display, das Clickwheel und die integrierte Beleuchtung des Bauraums haben Sie die volle Kontrolle während des ganzen Druckprozesses.

Mögliche Einsatzzwecke

Der Einsatz des neuen Ultimaker 2 3D-Druckers ist vielfältig. Durch die einfache und intuitive Bedienung, sowie seiner Zuverlässigkeit eignet er sich besonders für edukative Zwecke in der Ausbildung in Schulen, Hochschulen, allgemeinen Bildungseinrichtungen wie auch für Modellbau, Produktdesign, Medizin, Produktentwicklung, Prototypenbau und vielen weiteren Segmenten. Den Einsatzzwecken des Ultimaker 2 3D-Druckers sind keine Grenzen gesetzt, sodass Sie Ihre Ideen besser in die Realität umsetzen können.

Technische Spezifikationen des Ultimaker 2 – Druckverfahren

Der Ultimaker 2 ist ein 3D Drucker, der mit dem beliebtesten und zugleich kostengünstigsten 3D Druckverfahren, dem sog. FDM (Fused Deposition Modeling, zu Deutsch Schmelzschichtung) mit erwärmten und geschmolzenen Materialien arbeitet, welche überwiegend durch eine Kunststoffbasis charakterisiert sind.

Kompatible 3D Filamente

Der Ultimaker 2 ist in der Lage alle gängigen 3D-Filamente in 2.85 mm perfekt zu verarbeiten und dreidimensionale Objekte zu modellieren. Das von YoP angebotene Filament ist perfekt auf den Ultimaker abgestimmt.

Schichtauflösung, Druckgeschwindigkeit und Bauraum

Im Allgemeinen können mittelgroße 3D-Objekte im 23 x 22,5 x 20,5 cm großen Bauraum des Ultimaker 2 gedruckt werden. Dem Benutzer stehen bis zu vier verschiedene Schichtauflösungen zu Verfügung. Mit der Option Low druckt der Ultimaker 2 in einer Schichtauflösung mit bis zu 200 micron, Medium mit bis zu 100 micron, High 60 micron und ultra high mit bis zu 20 micron. Infolge liefert der neue Ultimaker 2 die beste Schichtauflösung von bis zu 20 micron bzw. 0,02mm in der Preisklasse der FDM 3D-Drucker bis 20.000€. Des Weiteren ist nicht nur die Schichtauflösung des Ultimaker 2 3D-Druckers, sondern auch die allgemeine Druckgeschwindigkeit von 30mm/s – 300mm/s unerreicht. Die Nozzle des Ultimaker 2 wurde nochmals verbessert und modifiziert und hat nun einen Durchmesser von 0,4mm. Die doppelte Kühlung am Hotend erlaubt präzise und schnelle 3D Drucke. Weitere Besonderheiten des Ultimaker 2 ist sein beheiztes Druckbett (heated bed), sodass nun auch 3D Drucke mit ABS Filamenten gelingen.

3D Software

Mitgeliefert wird die leistungsstarke und kostenlose Open Source Software Cura, welche alle gängige 3D Formate, wie STL/OBJ/DAE/AMF, verarbeiten kann. Die Updates sind lebenslang kostenlos.

3D Druckbetrieb

Durch die neue verbesserte Mechanik und Elektronik ist der Ultimaker 2 mit lediglich 49 Dezibel im Betrieb äußerst leise. Die Aufstellung im Büro oder der Wohnung ist daher völlig unproblematisch. Die Technik des Ultimaker 2 sind wie seine Software Cura, Open Source. Diese Eigenschaft sichert ein noch besseres Produkterlebnis.

Anschlüsse

Der Ultimaker 2 hat vielfältige Anschlussmöglichkeiten. So stehen neben dem klassichen USB Port auch ein SD-Kartenslot für einen computerunabhängigen 3D Druck zur Verfügung und mit einer Wifi Anbindung ist der Ultimaker 2 perfekt für die Zukunft gerüstet.

Besonderheiten des Ultimaker 2+

  • Beheiztes 3D-Druckbett und innovatives Leveliersystem
  • Einfache und intuitive Navigation durch ein Clickwheel und perfekt ablesbaren OLED-Display
  • Mechanische Bauteile, ausgelegt für Dauerbelastungen
  • stabiles und dennoch leichtes Gehäuse mit ansprechendem Design
  • Nützliche und moderne Beleuchtung des Bauraums durch LED
  • Superleiser 3D-Druck – im Druckbetrieb nur 49 Dezibel
  • Mittels eines „Netzwerk-Kit“ kann der Ultimaker 2 in ein Netzwerk eingebunden werden
  • Beeindruckende 3D-Druckergebnisse durch die sehr feine Schichtstärke mit bis zu ~0.02mm (20 Mikronen)
  • Das Bauvolumen ist mit den Maßen 226 x 226 x 206 mm genau richtig um Ihre 3D- Modelle zu verwirklichen
  • Druckbar sind sämtliche auf dem Markt erhältlichen 3D-Druck 2,85mm-Filamente, wie PLA, ABS, Nylon, Laywoo-D3, Laybrick.
  • Der eingebaute SD-Karten-LCD-Controller erlaubt einen einfachen, wie auch kabellosen 3D-Druck
  • CE-Zeichen
  • MAC und Windows PC Kompatibilität
  • Sehr geringe und einfache Wartung
  • com – wachsende 3D-Modell Community
  • englische Anleitung, bei Bedarf auch in deutsch erhältlich

Technische Daten des Ultimaker 2+

 Schichtstärke:  bis zu 20 micron – 0,02mm
 Bauvolumen: 23 x 22,5 x 20,5 cm
 Auflösung einzelner XYZ-Achsen:  12,5/12,5/5 micron
 3D-Druckgeschwindigkeit:  30mm/s – 300 mm/s
 Bewegunsgeschwindigkeit:  30mm/s – 350 mm/s
 Empfohlener Durchmesser des 3D- Filaments:  3D-Filamente in 2,85mm
 Nozzle Durchmesser:  Wechseldüsen-Set: 0,25 / 0,4 / 0,6 / 0,8mm
 Stand Alone 3D-Print:  ja
WiFi 3D-Druck (mit Zubehör):  ja
 SD-Karten Slot: ja
 OLED-Display: ja
 LED Beleuchtung:  ja
Anzahl Extruder: 1